EN
DE

Alltagshilfe dank intuitiver Mensch-Roboter-Kommunikation

Das Ilmenauer Unternehmen MetraLabs GmbH sieht sich zehn Jahre nach der Gründung der innovativen Firma für den zunehmenden Wettbewerb in der Weltwirtschaft gut gerüstet.

 

 

 

MetraLabs kooperiert mit dem Fachgebiet Neuroinformatik und Kog-nitive Robotik der Technischen Universität Ilmenau unter Leitung von Professor Horst-Michael Groß, das seit Mitte der 1990er Jahre erfolgreich in der Robotik-Forschung tätig ist. Die Forschungsschwerpunkte des Fachgebietes liegen im Bereich intelligenter Service- und Assistenzroboter, die über Lernfähigkeit und Adaptivität verfügen und mittels fortgeschrittener Mensch-Maschine-Schnittstellen eine intuitive Mensch-Roboter-Kommunikation ermöglichen sollen.

„MetraLabs ist technologieführend bei der Entwicklung autonomer, mobiler und interaktiver Indoor-Serviceroboter. Dabei leisten die von uns erforschten, entwickelten und produzierten Roboter praktische Alltagshilfe, wie beispielsweise der weltweit erste praxistaugliche Shoppingroboter. Im internationalen Wettbewerbsvergleich garantieren unsere, mit modernsten Industriestandards ausgestatteten Produkte eine hohe Verlässlichkeit und Robustheit. Auch nach einem mehrjährigen Einsatz sind sie hoch belastbar“, fasst Dr. Andreas Bley, Geschäftsführer der MetraLabs GmbH, zusammen.

2001 schloss sich Bley mit drei weiteren Gründern – Dr. Johannes Trabert, Matthias Merten und Christian Martin – zusammen, um die erworbenen Fachkenntnisse an der Schnittstelle zwischen künstlicher Intelligenz und Robotik in die Entwicklung von Robotern zu setzen. Mit der intelligenten Steuerung von Bewegungssystemen und der autonomen Navigation hatten sie zuvor 1997 den Sieg beim thüringischen Landeswettbewerb „Jugend forscht“ errungen. Die praktische Umsetzung, die in die universelle und mobile Roboterplattform SCITOS und die autonome Navigationssoftware CogniDrive mündete, gab vor zehn Jahren den Impuls zur Firmengründung.

Inzwischen produziert MetraLabs in Ilmenau serienreife Roboter, die sich selbstständig in Gebäuden orientieren, Hindernissen ausweichen, Personen erkennen und bis zu 100 kg Last transportieren können. Ein Team aus hochkarätigen Wissenschaftlern und Ingenieuren lässt seine nationalen und internationalen Erfahrungen dabei fortwährend in die Entwicklung der Produkte einfließen.

Das technisch hohe Niveau der Produkte bei einem gleichzeitig marktfähigen Anschaffungspreis trägt zum vielfältigen Einsatz in Industrie, Wissenschaft, Einzelhandel sowie Gastronomie bei und sorgt für ein stabiles Umsatzwachstum.

Zur MetraLabs GmbH

Anlauffoto: Der mobile Roboter SCITOS. Foto: wr