EN
DE

Schließung der Schwimmhalle, Regeln zur Nutzung der städtischen Kultur- und Freizeiteinrichtungen

Aufgrund der aktuellen Thüringer Verordnung zur Regelung infektionsschutz-rechtlicher Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2 vom 24. November 2021 gelten neue Bedingungen für die Kultur-, Sport-, und Freizeiteinrichtungen der Stadt Ilmenau.

Die Ilmenauer Schwimmhalle ist für die Öffentlichkeit geschlossen. Foto: Stadt Ilmenau

Die Schwimmhalle ist seit 25. November 2021 für die Öffentlichkeit geschlossen. Der Betrieb bleibt in den folgenden Ausnahmen weiter möglich: für die schulische Nutzung für den Schulsport, medizinisch notwendige Angebote der Rehabilitation, den Trainings- und Wettkampfbetrieb im organisierten Sport von Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres sowie den Trainings- und Wettkampfbetrieb (zum Beispiel von Berufssportlern, Profisportvereinen sowie Kaderathleten des Bundes und des Landes der olympischen, paralympischen, deaflympischen und nichtolympischen Sportarten sowie Kaderathleten des Bundes und des Landes von Special Olympics Deutschland). Die Eishalle bleibt zunächst für die Öffentlichkeit geöffnet. Basierend auf der oben genannten Verordnung gilt für Besucher die 2G-Plus-Regel. Auch Geimpfte und Genesene müssen einen negativen Corona-Test vorweisen. Eine Ausnahme bildet wiederum der organisierte Kinder- und Jugendsport. Zudem gilt die Erfassung der Besucherdaten zur Kontaktpersonen-Nachverfolgung.

Kultureinrichtungen

Die Einrichtungen des Museumsbetriebes (GoetheStadtMuseum, Jagdhaus Gabelbach) sind nur unter Einhaltung der 2G-Regelung zu betreten. Auch für einen Besuch der Tourist-Informationen Ilmenau, Stützerbach und Frauenwald trifft dies zu. Die Einrichtungen der Stadtbibliothek in Ilmenau und Langewiesen können ebenfalls nur mit einem Nachweis als geimpfte oder genesene Person betreten werden. Auch das Haus der Begegnung im Ortsteil Gehren fällt und die 2G-Regelung. Für die Zugangsregelungen das Jugendhaus Schatoh sowie die Jugendclubs Stützerbach und Frauenwald betreffend, können sich Bürgerinnen und Bürger telefonisch an die Mitarbeiter des Jugendhauses Schatoh in der Kernstadt wenden.

Sportstätten in Trägerschaft der Stadtverwaltung Ilmenau

Für die Nutzung der Sport- und Freizeitanlagen der Stadt Ilmenau gilt in geschlossenen Räumen die 2G-Plus-Regel, unter freiem Himmel die 2G-Regel. Eine Ausnahme bildet auch hier der organisierte Sport von Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres. Zudem gilt die Erfassung der Besucherdaten zur Kontaktpersonen-Nachverfolgung.

Zur Stadt Ilmenau