EN
DE

Hochmoderner Internationaler Logistikpark entsteht auf Thüringens größtem Industriegebiet

Die OFB Projektentwicklung GmbH entwickelt am etablierten Industriestandort „Erfurter Kreuz" einen hochmodernen Internationalen Logistikpark.

Modell des Internationalen Logistikparks, der von der OFB Projektentwicklung GmbH auf der Industriegroßfläche „Erfurter Kreuz" errichtet wird. Foto: OFB

Baustart auf dem 14 Hektar großen Areal war im Februar 2017. Am 24. Mai findet die feierliche Grundsteinlegung statt. Das Projekt umfasst insgesamt ungefähr 65.000 Quadratmeter Hallenfläche, wovon durch die Anmietung der KNV Gruppe gut zwei Drittel vermarktet sind. Die KNV Gruppe ist mit der Medienlogistik KNV Logistik bereits in Erfurt ansässig und erweitert ihre Kapazitäten in der Region. Fertigstellung und Übergabe sind noch in diesem Jahr vorgesehen.

Top-Lage für Industrie- und Logistikunternehmen

Die Ost-Westverbindung der Autobahn A4 zwischen Hessen und Sachsen bildet mit der Nord-Südtrasse der A 71 von Bayern nach Sachsen-Anhalt in der Mitte von Thüringen das Erfurter Kreuz. In Kombination mit dem Flughafen Erfurt-Weimar und dem dichtesten Schienennetz Europas, ist dieser Standort als Top-Lage für Industrie- und Logistikunternehmen etabliert. Die mit der Ausweisung als Industriegebiet mögliche 24-Stunden-Nutzung bietet zusätzliche Vorteile. Über 500 Unternehmen sind hier bereits ansässig.

„Der moderne ILP bietet mit seiner Infrastruktur am Autobahnkreuz mitten in Deutschland alles, was unsere Kunden für einen effizienten Logistikbetrieb benötigen. Nur knapp ein Drittel der Flächen ist noch verfügbar und erfreut sich einer hohen Nachfrage", sagt der zuständige Leiter der OFB-Niederlassung Erfurt Ralph Holeschovsky. "Wir möchten uns bei den Vertretern des Landkreises Ilm-Kreis, der beteiligten Gemeinde Amt Wachsenburg und der Stadt Arnstadt für das pragmatische Vorgehen bedanken. Vom Bauantrag bis zur Baugenehmigung hatten wir einen sehr schnellen Prozess mit kompetenten und sehr engagierten Akteuren", so der zuständige Projektleiter der OFB, Michael Beyer.

Der Internationale Logistikpark bietet optimale Voraussetzungen, um die dort gelagerte Ware innerhalb kürzester Zeit durch mehrmals täglich fahrende Shuttle-LKW in das Logistikzentrum zu transportieren. „Das Reservelager ist der letzte große Meilenstein unserer neuen zentralen Logistik in Erfurt. Nun sind wir mit allen maßgeblichen Bereichen in unserer logistischen Heimat in Thüringen angekommen und freuen uns, gleichzeitig auch den Logistikstandort Erfurter Kreuz zu stärken“, erklärt Uwe Ratajczak, Geschäftsführer von KNV Logistik.

Projektentwicklung und Baumanagement von Gewerbeimmobilien

Die OFB Projektentwicklung GmbH ist eines der führenden Full-Service-Unternehmen für Projektentwicklung und Baumanagement von Gewerbeimmobilien in der Rhein-Main-Region mit Hauptsitz in Frankfurt am Main und Niederlassungen in Berlin, Erfurt und Kassel sowie Büros in München, Düsseldorf und Leipzig. Als Tochterunternehmen der Landesbank Hessen-Thüringen gehört die OFB zur Helaba Immobiliengruppe.

Die OFB verfügt über mehr als 55 Jahre Erfahrung im Immobiliensektor. Das Leistungspaket reicht von der Projektentwicklung - im Auftrag oder auf eigenes Risiko - über Baulandentwicklung bis zur Generalübernahme. Getreu dem Firmenmotto „Substanz schafft Werte" betreut die OFB ihre Kunden langfristig von der ersten Planungsidee bis zum Einzug und dem anschließenden Real Estate Management. Das gezielte Zusammenwirken ökonomischer, ökologischer und sozialer Bestandteile steht dabei konsequent im Vordergrund. Dazu gehört, dass das Unternehmen bei nahezu allen neu entwickelten Gebäuden Zertifizierungen anstrebt, die innovativ und richtungsweisend in ihrer Kategorie sind.

Logistik für den deutschsprachigen Buchmarkt

Rund ein Fünftel der Ware für den deutschsprachigen Buchmarkt kommt aus Erfurt! Auf einer Fläche von 315.000 Quadratmetern – was 44 Fußballfeldern entspricht – steht im Norden Erfurts eine der größten und modernsten Medienlogistik-Anlagen Europas: KNV Logistik, das Logistikzentrum des Mediengroßhändlers Koch, Neff & Volckmar GmbH (KNV) und des Schwesterunternehmens Koch, Neff & Oetinger Verlagsauslieferung GmbH (KNO VA).

Damit Buchhandlungen ihren Kunden ein breites Artikelspektrum anbieten können und bestellte Artikel gleich am nächsten Tag vor Ort verfügbar sind, ist eine ausgeklügelte Medienlogistik erforderlich: Der Mediengroßhändler KNV ist Marktführer in dieser Branche und beliefert insgesamt 6.000 Buchhandlungen, davon 4.500 in Deutschland, 900 in Österreich und der Schweiz sowie 600 Buchhandlungen in anderen Ländern. Die eigene Transportlogistik KNV Bücherwagendienst liefert die Ware über Nacht an Buch- und Medienverkaufsstellen in 2.200 Orten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Darüber hinaus beliefert KNV über die Flughäfen Leipzig und Frankfurt Buchhandlungen in mehr als 70 Ländern weltweit. Das breit gefächerte Sortiment von mehr als 540.000 Artikeln von über 4.700 Lieferanten bietet neben Büchern beispielsweise CDs, DVDs, Spiele, Kalender und Geschenkartikel. Die KNV-Titeldatenbank umfasst insgesamt 2,8 Millionen lieferbare Artikel.