EN
DE

Ilmenauer Fraunhofer-Institut präsentiert Testsoftware und akustische Qualtitätsprüfung

Mit zwei Projekten ist das Fraunhofer IDMT auf der CeBIT in Hannover vertreten und präsentiert sich vom 20. bis 24. März in Halle 6., Stand B36.

Versuchsaufbau im Akustiklabor des Fraunhofer-Instituts für Digitale Medientechnologie IDMT. Foto: wr

Das personalisierte und interaktive E-Assessment-System askMe! des Fraunhofer IDMT bietet eine neuartige web-basierte und mobilfähige Plattform für die qualifizierte Bewertung fachlicher Kompetenzen für die Personalentwicklung und berufliche Weiterbildung. Dabei kann askMe! den Assessment-Prozess individuell an den Lerner anpassen, Wissenslücken erkennen und gezielt trainieren. So wird eine Über- oder Unterforderung des Lerners vermieden. Neben einer mobilen Test-Umgebung für Wissenstests zum Themenbereich IT-Sicherheit demonstriert das Fraunhofer IDMT auch die Erstellung von Fragen und Tests sowie die vielfältigen Möglichkeiten zur Testauswertung.

Die Kombination von akustischer Messtechnik, Signalanalyse, Mustererkennung und sicherer sowie datenschutzkonformer Datenverarbeitung eröffnet neue Möglichkeiten für die Überwachung von Produktionsprozessen und Produktqualität. Zu diesem Zweck bündelt das Fraunhofer IDMT im Geschäftsfeld Industrial Media Applications (IMA) seine langjährigen Kompetenzen in diesen Bereichen. Durch die synergetische Nutzung bewährter Technologien liefert das Fraunhofer IDMT einen ganzheitlichen Ansatz zur Überwachung von Prozessen und Produkten. Durch den modularen Aufbau der Technologien können für die jeweilige Anwendung optimierte Lösungen angeboten werden. Dies umfasst u. a. die Implementierung auf eingebetteten Systemen mit lokaler Datenverarbeitung, Lösungen für skalierbare Infrastrukturen oder Retrofitting für die Vernetzung mit Industrie 4.0-Technologien. Die entwickelten Algorithmen sind robust, funktionieren auch unter schwierigen akustischen Bedingungen und lassen sich durch austauschbare Erkenner-Modelle anpassen.

Der Gemeinschaftsstand der Fraunhofer Gesellschaft, auf dem auch das Ilmenauer Fraunhofer Institut vertreten ist, steht in diesem Jahr unter dem Motto „Gain New Ground – Neue Geschäftsmodelle erschließen“. Im Mittelpunkt stehen die digitale Transformation, die neuartige Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine, und der damit verbundene Wandel des bestehenden Verständnisses von Kunden, Geschäftsbeziehungen und Wertschöpfungsprozessen. Fraunhofer will komplett neue Wertschöpfungsmöglichkeiten aufzeigen und damit den Weg zu entscheidenden Wettbewerbsvorteilen für Unternehmen ebnen. Am Gemeinschaftsstand auf der CeBIT sind neun Fraunhofer-Institute und weitere drei Fraunhofer-Einrichtungen zu finden.