EN
DE

Zentrale Aus- und Fortbildungsstätte der Thüringer Landesforstanstalt

Der Oberbürgermeister der Stadt Ilmenau und Ilmenaus Bürgermeisterin besuchten das Forstliche Bildungszentrum Gehren (FBZ), welches zum Forstamt Gehren gehört.

Forstamtsleiter Karsten Rose (Mitte) stellte Oberbürgermeister Dr. Daniel Schultheiß (l.) und Bürgermeisterin Beate Misch (r.) die Einrichtungen im Forstamt Gehren vor. Foto: Christopher Thurau

Forstamtsleiter Karsten Rose stellte Ilmenaus Oberbürgermeister Dr. Daniel Schultheiß und Bürgermeisterin Beate Misch die verschiedenen Ausbildungsgänge vor und führte sie durch die Ausbildungshallen, beziehungsweise Ausbildungsräume. Das FBZ ist die zentrale Aus- und Fortbildungsstätte der Thüringer Landesforstanstalt und sichert die Aus- und Fortbildung der forstlichen Fachkräfte aller Waldbesitzarten sowie der Waldbesitzer und weiterer Interessenten in Fragen rund um Wald und Natur.

Primär ausgebildet werden hier Forstwirte und Forstmitarbeiter. Im Weiteren bietet das FBZ Kurse für Waldbesitzer und fachliche Weiterqualifikation an.

Neben der Bewirtschaftung und der Pflege des Wald- beziehungsweise Baumbestands ist die Pflege und Regulierung des Wildtierbestands eine wesentliche Aufgabe, die von der Populationskontrolle bis hin zur Intervention bei Wildtiererkrankungen reicht. Die Forstmitarbeiter widmen sich im Speziellen der Waldbewirtschaftung und Forstproduktion, der Ernte und Aufbereitung von Forsterzeugnissen, dem Vermessen sowie dem Transport und der Lagerung von Holz, dem Warten und Instandsetzen von Maschinen sowie dem Naturschutz und Artenschutz und der Landschaftspflege.

Der Wald ist zum einen ein als Rohstofflieferant ein bedeutender Wirtschaftsfaktor und  zum anderen als Lebensraum vieler Pflanzen und Tiere ein zentraler Bestandteil des Gesamtökosystems mit erheblicher Bedeutung für das Klima und die Biodiversität.