EN
DE

Zwei Königseer Unternehmen wechseln ihren Standort und ziehen in den Ilm-Kreis

Die Werkö GmbH zieht von Königsee in den Ilmenauer Ortsteil Gräfinau-Angstedt. Die Retrofit Europa GmbH ist bereits von Königsee nach Gehren gezogen.

Das neue Unternehmensgebäude der Werkö GmbH auf dem Gewerbegebiet „In den langen Lehden“ im Ilmenauer Ortsteil Grafinau-Angstedt: Foto: wr

Der Werkö GmbH ist offenbar der Platz im jetzigen Firmengebäude in Königsee zu knapp geworden, sodass eine Erweiterung erforderlich wurde. Jedoch befindet sich diese Immobilie nicht im Eigentum des Unternehmens, sondern gehört der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen LEG. Verhandlungen zum Kauf von Grundstück und Gebäude durch Werkö zum Zweck der Erweiterung des Produktionsstätte führten indes zu keinem Ergebnis. Wohl auch, weil dort noch weitere Firmen eingemietet sind.

Fast parallel zu diesen Bemühungen der Werkö GmbH schloss in Gräfinau-Angstedt die Glaszentrum Knoch GmbH ihren Produktionsstandort. Der Gründer ist in den Ruhestand getreten und fand keinen Nachfolger für den Weiterbetrieb der Firma in Gräfinau-Angstedt. Das Stammwerk in Coburg wird derweil weiterlaufen. So schloss das Glaszentrum vor knapp einem Jahr die Tore. Diese Entwicklung war für Werkö die Chance, Erweiterungspläne auf einer eigenen Immobilie umzusetzen. Das Unternehmen, das zum chinesischen TDC-Konzern gehört, erwarb das Knoch-Firmengelände auf dem Gräfinauer Gewerbegebiet „In den langen Lehden“.

Bis Mitte des Jahres soll der Umzugsprozess abgeschlossen sein

Der Umzug hat inzwischen begonnen. Zunächst wird die Verwaltung Königsee verlassen, dann erfolgt die schrittweise Umlagerung der Produktion. Bis Mitte des Jahres soll der gesamte Umzugsprozess abgeschlossen sein. Werkö produziert hochpräzise und moderne Zerspanungswerkzeuge für Standard- und kundenorientierte Anwendungen in der Metallverarbeitung. Werkzeuge werden nach Aufgabenstellung der Kunden konstruiert, optimiert und gefertigt. Dazu zählen auch Präzisionswerkzeuge mit Einsatz von Polykristallinen Diamanten sowie Sonderwerkzeuge aus Vollhartmetall. Zudem bietet Werkö einen Nachschleif- und Reparaturservice für Zerspanungswerkzeuge.

Bereits umgezogen von Königsee nach Ilmenau ist die Retrofit Europa GmbH. Seit dem 1. Januar befindet sich das Unternehmen auf dem Gehrener Gewerbegebiet Xavier-Vorbrüggen-Straße. Nach eigenen Angaben stehen der Firma auf ihrem neuen Gelände mehr als 5000 Quadratmeter Produktionsfläche zur Verfügung. Retrofit ist auf den Gebieten der Werkzeugmaschinenüberholung, Automatisierung und Robotik als KUKA-Systempartner tätig. Dazu zählen unter anderem Retrofitting und Modernisierung von Werkzeugmaschinen, Automatisierung und Industrie 4.0 Implementierung für die Produktion und das gesamte Unternehmen. Weitere Geschäftsfelder sind Steuerungsbau, Projektierung und Schaltschrankbau, Baugruppenfertigung wie Lünetten, Mess-Systeme und Fräseinheiten, Montage von Komponenten, Baugruppen und Maschinen sowie Consulting und Engineering im Bereich Automatisierung und Robotik.