EN
DE

„Nationaler Solargipfel“ gefordert

Wie das Thüringer Wirtschaftsministerium mitteilte, hat sich am heutigen Dienstag, 26. März, Wirtschaftsminister Matthias Machnig in Erfurt zu einem Gespräch mit dem Vorstand und Betriebsrat der von Schließung bedrohten Bosch Solar Energy AG, Arnstadt, getroffen.

 

 

Mit dabei waren auch Vertreter der Bundesagentur für Arbeit (BA), der IG Metall, der Stadt Arnstadt und der LEG Thüringen. Wirtschaftsminister Machnig, der IG-Metall-Bevollmächtigte für den Bezirk Erfurt, Wolfgang Lemb,der Betriebsratsvorsitzende des Standorts Arnstadt, Andy Poplawski, und der Bürgermeister von Arnstadt, Alexander Dill, haben im Anschluss eine „Gemeinsame Erklärung“ unterzeichnet.

Darin werden unter anderem die verbindliche Zusage zur Aufrechterhaltung von Produktion und Beschäftigung am Standort Arnstadt bis mindestens Ende 2013 und der Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen gefordert, außerdem die Einberufung eines „Nationalen Solargipfels“ und die Unterstützung der Anti-Dumping-Klage der europäischen Solarindustrie durch die Bundesregierung.

Quelle: Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Technologie